Home » Methyl-cyclopentadienyl-mangan-tricarbonyl

Methyl-cyclopentadienyl-mangan-tricarbonyl

Geschrieben in Magisches von Olaf Schilgen am 17 November 2011

Das ist ein Wort, was ich mag. Es ist lang, leicht zu merken, und vollkommen belanglos – in der neuen Welt der Elektromobilität.
Was steckt dahinter?

Fragt man Wikipedia dazu, liest man folgendes:

(Methylcyclopentadienyl)mangantricarbonyl (Abk.: MMT oder MCMT) ist eine Manganverbindung mit der Halbstrukturformel (CH3C5H4)Mn(CO)3. Die Verbindung wurde ab 1958 zuerst als Ersatz zum Additiv Bleitetraethyl angeboten, später wurde MMT auch in unverbleitem Kraftstoff eingesetzt. Zweck war die Erhöhung der Oktanzahl.

Obwohl MMT als Benzinadditiv in den USA von 1977 bis 1995 verboten war, wurde es in dieser Zeit in Kanada ab 1976 eingesetzt. 1997-1998 war es aufgrund von Diskussionen über Gesundheitsrisiken nicht mehr erlaubt. MMT wird unter den Handelsnamen HiTec 3000 and AK-33X verkauft. Von T2 Labs wird es unter dem Namen Ecotane vermarktet.

Jedenfalls klingt es cool genug, hier Aufnahme zu finden. Es füllt nun die Kategorie „Magisches“ weiter auf.

Kommentieren

Du musst angemeldet sein um kommentieren zu können.